Slide background
Slide background
Slide background

Tsodilo Hills

Tsodilo Hills

Hügelkette mit tausenden Felszeichnungen

Tsodilo Hills ist eine Hügelkette mit einer der höchsten Konzentrationen an Felszeichnungen der Welt. Durch die Einzigartigkeit der Felskunst wurde Tsodilo Hills 2001 zur UNESCO Weltkulturerbestätte. 

Am Rande der nordwestlichen Kalahari, im Distrikt Ngamiland, erhebt sich mit insgesamt vier Quarzit-Hügeln eine der höchsten Erhebungen Botswanas aus der unendlichen Weite der Savanne. Auf einer Fläche von 10 km² gibt es in Tsodilo Hills einer der höchsten Konzentration von Felsmalereien auf der Welt. Mehr als 4500 Felsmalereien wurden hier bei wissenschaftlichen Untersuchungen entdeckt. Tsodilo Hills wurde deshalb auch als „Louvre der Wüste“ bezeichnet.

Karte

Zurück zur Botswana Karte

Steckbrief

Typ
Sehenswürdigkeit
Quartier
-
Camping
Busch-Campingplätze
Lage
Nordwestliches Botswana
Aktivitäten
Wanderung
Felsmalereien

Legenden zu den Tsodilo Hills

Tsodilo heißt in der Sprache der Ureinwohner „der Fels, der flüstert“. Die Tsodilo Hills bestehen aus insgesamt 4 Bergen bzw. Hügeln (Botswana liegt auf einer Hochebene mit durchschnittlich über 1000 Metern Höhe, deshalb sind die rund 400 Meter hohen Erhebungen nur Hügel und keine Berge): Der höchste Hügel mit 410 m erhielt den Namen „The Male“ (der Mann). Der zweitgrößte Hügel mit 300 m „The Female“ (die Frau). Der dritte Hügel, welcher 2 km entfernt und nur 40 m hoch ist, heißt „The Child“ (das Kind). Lediglich der vierte Hügel hat keinen Namen. Der San-Legende nach  steht der vierte Hügel für die erste Frau des Male Hills, die er jedoch zugunsten einer jüngeren Frau verstieß. 

Die San-Buschmänner sehen Tsodilo Hills als heiligen Ort an, wo die Geister ihrer Vorfahren ruhen. Ihre Götter leben noch heute innerhalb des Female Hills und lenken von hier aus die Welt. Der heiligste Ort für die San ist nahe der Spitze des Male Hills, wo der Legende nach der allererste Geist gebetet hat. Die San glauben, dass es jedem Unglück bringt, der in der Nähe der Hills tötet oder jagt. Zahlreiche Legenden erzählen von Personen die sich dem widersetzt und dadurch selbst Unglück erfahren haben.

Der Volksstamm der Hambukushu, der ebenfalls in der Gegend lebt, geht davon aus, dass die Hügel der Ort sind, wo Gott die Menschen auf die Erde hinabgesenkt hat.

Entstehung der Tsodilo Hills

Geologen haben erforscht, dass die Gesteinsformationen der Tsodilo Hills 1 Milliarde Jahre alt sind. Archäologische Forschungen sagen aus, dass seit 25- bis 30000 Jahren Menschen in diesem Gebiet leben. Erste Jäger und Sammler, wahrscheinlich Buschmänner, kamen hierher. Funde von Harpunen und Angelhaken könnten belegen, dass die trockene Kalahari damals viel lebensfreundlicher war. 

Aus dieser Zeit scheinen auch die ersten Felsmalereien zu stammen. Gesichert ist, dass die Felsmalereien ein Mindestalter von 10- bis 20000 Jahren haben. In der Nähe des Female Hills lassen sich die meisten Zeichnungen finden. Interessanterweise hat eine Gruppe von Wissenschaftlern die Zeichnungen im Jahr 1994  näher untersucht: Bei insgesamt 600 Felsbildstätten zeigen 51% Tiere, 35% geometrische Symbole, 12% Menschen und 2% sog. Handnegative.

Infrastruktur/Tourismus

Die Zufahrt von Shakawe (etwa 50 km) ist zwar eine Schotterstraße, aber innerhalb der Tsodilo Hills gibt es sandige Passagen, so dass ein Allradfahrzeug empfehlenswert ist.

Im Jahr 2001 wurde ein Museum eingerichtet, das über die tausendjährige Geschichte der beeindruckenden Tsodilo Hills Auskunft gibt. Hier zahlt man die Eintrittsgebühr und bekommt einen Guide zur Seite gestellt, der den Besucher durch die Hügelpfade und zu den beeindruckendsten Felsmalereien führt. Die Besucher sollten sich respektvoll verhalten und beachten, dass die Tsodilo Hills für die dort lebenden Menschen eine heilige Stätte sind.

Am Eingang gibt es eine Community-Campsite mit sanitären Einrichtungen. Bis 2013 gab es noch 5 weitere völlig naturbelassene Campingplätze, die allerdings geschlossen sind. Wer abseits vom Trubel trotzdem hier campen möchte, sollte sich im Museum eine Erlaubnis dazu holen (und trotzdem die Gebühr für den Community-Campingplatz bezahlen).

Die beste Reisezeit ist zwischen April und Oktober, da es sonst sehr heiß wird.

Info-Botswana ist ein Botswana Urlaubsplaner, Online Reiseportal über Botswana und persönliches Buchungsbüro. Hier finden Sie viele Infos zu botswanesischen Unterkünften, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten sowie einige tolle Geheimtipps.

Erfahren Sie mehr

Sehenswürdigkeiten Ghanzi

Buchung und Planung

Durch eine Buchung über Info-Botswana erhalten Sie eine ganze Reihe an Vorteilen. Hier die wichtigsten unserer Konditionen:

Lesen Sie mehr...

Kgalagadi Transfrontier ParkMakgadigkadi PansChobeBaines BaobabsCentral-KalahariMoremi

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.