Sprache auswählen

Ghanzi

Die Hauptstadt der Kalahari

Nur 70 km von der Grenze zu Namibia entfernt, befindet sich die rund 15000 Einwohner zählende Stadt Ghanzi. Sie ist Verwaltungssitz des Ghanzi-Distriktes, welcher sich mit ca. 118000 km² vom Westen in das Landesinnere erstreckt, denn der östliche Teil besteht größtenteils aus dem Central Kalahari Game Reserve, der westliche Teil grenzt an Namibia an.

Karte

Zurück zur Botswana Karte

Ghanzi liegt am Trans Kalahari Highway (A2 und A3) und bildet somit einen wichtigen Stütz- und Versorgungspunkt auf den Routen von Namibia zu den wichtigsten Städten Botswanas und in das Okavango-Delta.

Die San waren die ersten Bewohner des Gebietes um Ghanzi, erst 1874 kamen die ersten weißen Siedler mit ihrem berüchtigten Anführer Hendrik van Zyl hierher. Heute leben hier viele Menschengruppen, z.B. Nachkömmlinge der ursprünglichen San, Baherero, Batawana und Afrikaner.

Die Landschaft um Ghanzi ist kilometerweit flach und sandig, mit Gras und Dornenbäumen bewachsen. Die wirtschaftliche Grundlage der Bevölkerung ist die Viehzucht. Gab es im Jahr 1936 ca. 40 Rinderfarmen, so sind es heute bereits mehr als 200, die von den guten Weideflächen profitieren. Das sind mehr als 6% des nationalen Rinderbestandes. Wahrscheinlich leitet sich davon auch der Name Ghanzi ab, denn in der Sprache der Naro bedeutet Gaentsii „geschwollenes Hinterteil“, was sich einst auf die vielen Antilopen bezog.

In Ghanzi befindet sich in der Main Street ein Center für San-Künstler „Ghanzicraft“. Hier werden Lederwaren, Taschen, San-Pfeile und –Bogen, Produkte aus Straußeneiern und vieles mehr zu günstigeren Preisen als beispielsweise in Maun oder Gaborone angeboten.

Eine Vielzahl von Lodges und Unterkünften stehen in Ghanzi und Umgebung zur Verfügung.